Initiative betriebliche Gestaltungskompetenz stärken

Ein neues Präventionsmodell für Unternehmen und Beschäftigte (InGeMo)

Arbeit im 4.0-Zeitalter gesund gestalten: psycho-soziale Ressourcen im Betrieb erkennen und erfolgreich nutzen

Erste Branchenallianz des Verbundvorhabens “Initiative betriebliche Gestaltungskompetenz stärken – ein Präventionsmodell für Unternehmen der Elektro-und Metallindustrie“ (INGEMO)

Veranstaltungsflyer herunterladen

Vorträge

10:00 bis 10:15 Uhr  

Prävention im Industrie 4.0 Zeitalter (Dr. Erich Latniak, Universität Duisburg-Essen)

10:20 bis 10:40 Uhr  

Impulsvortrag:  Psycho-soziale Belastungen – (k)ein Thema  in der modernen Industrieproduktion? (Dr. Hanna Janetzke, Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin)

10:40 bis 11:10 Uhr  

Betriebliche Gestaltungskompetenz stärken: ungenutzte Potenziale im Kampf gegen den Stress erkennen mit  INGEMO (Dr. Anja Gerlmaier, Universität Duisburg-Essen)

11:10 bis 11:25 Uhr  

Kaffeepause

11:25 bis 11:45 Uhr  

Damit Erschöpfung nur eine Episode bleibt – integrierte psycho-soziale Versorgung  im Betrieb (Marcus Koch, ThyssenKrupp Bilstein)

11:45 bis 12:05 Uhr  

Dem Stress begegnen durch Kurzpausen: ein Praxisbeispiel aus der Produktion (Katharina Roitzsch, novaworx Dresden)

12:05 bis 12:25 Uhr  

Schätze der Arbeitsgestaltung heben – erste Überlegungen zu einem INGEMO-Werkzeugkasten für Betriebe (Wolfgang Anlauft/Andre  Zimmermann, FFW Nürnberg)

12:25 bis 13:15 Uhr  

Mittagspause

13:15 bis 15:15 Uhr  

Interaktive Dialogforen zu psycho-sozialer Arbeits- und Organisationsgestaltung

Dokumentation der interaktiven Dialogforen

Forum I: „Denn sie wissen nicht was sie tun: Führungskräfte im Umgang mit Stress stärken“
Moderation: Erich Latniak, Universität Duisburg-Essen
Inputvorträge: Rainer Thiehoff, BAuA, Dortmund, Wladislaw Rifkin, IfADo, Dortmund

Forum II: „Von der Erkenntnis zum präventiven Handeln: Was kommt nach der Gefährdungsbeurteilung psychische Belastung?“
Moderation: Thomas Wendehals, Deutsche Edelstahl Werke GmbH, Witten
Inputvorträge: Katharina Roitzsch, novaworx Dresden, Paul Voigt, Roof Systems Germany GmbH, Dietzenbach

Forum III: „Wenn Beschäftigte zu Selbstgestaltern werden: betriebliche Bedingungen und Verhältnisprävention“
Moderation: Wolfgang Anlauf / André Zimmermann, ffw Nürnberg
Inputvorträge: Wolfgang Anlauft, ffw Nürnberg, Kerstin Klein, IG Metall Köln-Leverkusen

15:15 bis 15:30 Uhr  

Kaffeepause

15:30 bis 16:00 Uhr   

Zusammenfassung der Ergebnisse aus den Workshops

16:00 bis 17:00 Uhr  

Podiumsdiskussion: Gestaltung von Arbeit im Industrie 4.0 Zeitalter – brauchen wir mehr arbeitswissenschaftliche Gestaltungskompetenz oder mehr Resilienz?

17:00 bis 17:15 Uhr  

Ausblick auf die nächste Branchenallianz und Verabschiedung